Rezept: Brennesselgemüse

Hallo allerseits!

Heute haben wir ein Rezept für euch, für das wir hauptsächlich eine Zutat benötigen, die praktischerweise zuhauf im Garten wächst: Brennessel. Aus Brennesselblättern kann man super Tee kochen, oder eben auch aus den zarteren Blättern ein Gemüse, das ähnlich wie Spinat schmeckt, zubereiten.

Brennesselgemüse
Brennesselgemüse mit Spiegelei und Grießbrei

Klassischerweise gibt es an Gründonnerstag – das ist heute! – Spinat oder Brennesselgemüse, Spiegelei und Salzkartoffeln. Wir haben es leicht variiert und statt der Kartoffeln Grießbrei aus Weichweizengrieß dazu gemacht (der Grieß war schon im Haus). Wir sind uns nicht sicher, ob Spinat bzw. Brennessel wegen ihrer Farbe etwas mit dem „Grün“ des Gründonnerstags zu tun haben. Der Name dieses Tages kommt eigentlich von „Greindonnerstag“ (greinen = weinen), da am Vorabend des Karfreitags Jesu Tod beweint wird.

Nun aber zum Rezept:

Wir brauchen für zwei Personen eine große Schüssel Brennesselblätter (ohne Stiele). Wir haben von den Brennesseln im Garten etwa die oberen 20 cm abgeschnitten und davon dann die Blätter genommen (einfach mit einer Schere abschneiden). Handschuhe bei der Aktion nicht vergessen! 😉

Die Blätter waschen und einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Für ca. 10 Minuten die Brennesselblätter darin kochen, anschließend abseihen. Das Kochwasser haben wir diesmal weggeschüttet, aber prinzipiell ist es nichts anderes als Tee, also wer es versuchen will, darf auch gerne einen Schluck davon probieren!

Die abgetropften Blätter klein schneiden. Dazu die Blätter(-masse) auf ein großes Brett legen und mit einem ebenfalls großen Messer hacken, bis die gewünschte Feinheit erreicht ist.

Brennesselgemüse
Brennesselgemüse

In einer Pfanne etwa einen Esslöffel Butter zum Schmelzen bringen und einen gehäuften Teelöffel gesiebtes Mehl dazugeben und mit der Butter glatt rühren. Mit dieser Einbrenne bekommt unser Gemüse etwas mehr Konsistenz. Anschließend die gehackten Brennesselblätter dazugeben, alles vermischen und kurz aufkochen. Wer mag, kann noch etwas Milch oder Sahne dazugießen, dann wird’s cremiger. Ansonsten mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen und fertig ist der grüne Matsch das Brennesselgemüse!

Brennesselgemüse
Brennesselgemüse

Guten Appetit euch allen! 😀

Michael(a)

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

    1. Sehr gern! Wir freuen uns auch über Rückmeldung, wie’s geschmeckt hat 🙂 Aber nur, wenn’s geschmeckt hat 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s